Die Spiele

img_2413

An jedem Tag werden sowohl morgens als auch nachmittags und abends Spiele angeboten, die die Kinder vor Herausforderungen aus Sport, Geschicklichkeit und Kombinations-, bzw. Denkaufgaben stellen. Großer Wert wird hierbei immer auf die Förderung der Gruppendynamik gelegt, die das ,,Salz in der Suppe“ ist. Zu den Spielen gehören auch die Überfälle an den Wochenenden. Hier statten uns bis zu 80 ,,Überfäller“ nach vorheriger Anmeldung einen nächtlichen ,,Besuch“ ab. Die Überfäller sind in der Regel ehemalige Gruppenleiter, Väter von ,,Kurzen“, oder Bekannte aus der Heimat oder dem jeweiligen Ort. Anders als der Name vermuten lässt, gibt es beim Überfall strenge Regeln, an die sich sowohl die Überfäller als natürlich auch die Zeltlagerteilnehmer zu halten haben. So handelt es sich, wie gesagt, um ein Spiel, bei dem die Überfäller das Ziel haben, die Wimpel am Lagerkreuz zu klauen. Zudem dürfen die Überfäller Teilnehmer aus dem Lager ,,entführen“, welche sich dann in unmittelbarer Nähe des Lagers treffen und nach dem Überfall wieder ins Lager zurückgebracht werden. Ziel der Zeltlagerteilnehmer ist es, so viele Überfäller wie möglich zu fangen. Auch wenn es beim Überfall manchmal etwas wild zugeht, handelt es sich bei den Überfällern um Freunde des Lagers, die durch einen festgelegten Geldbetrag das Lager finanziell mit unterstützen und zu ihrem und dem Spaß der Kinder und Gruppenleiter ins Lager kommen. Daher ist jegliche Art von körperlicher Gewalt bei allen Teilnehmern des Überfalls strengstens verboten und führt zu umgehendem Lagerverbot! Am Ende eines Überfalls kommt es regelmäßig zum Wettsingen und Ähnlichem, so dass der ,,Friede“ wieder hergestellt ist und man in gemütlicher Runde den Abend ausklingen lässt.

Ein Traum im Emsland!